Download Automatisierung komplexer Industrieprozesse: Systeme, by Bernard Favre-Bulle PDF

By Bernard Favre-Bulle

Das Werk ist ein umfassendes Lehrbuch der Automatisierungs- und Prozessleittechnik. Es wendet sich an Studenten technischer Studienrichtungen. Gleichzeitig ist es ein Nachschlagewerk für Ingenieure in der industriellen Praxis. Die Besonderheit des Buchs liegt in der Behandlung der industriellen Automationstechnik unter spezieller Betrachtung der in den Systemen auftretenden komplex vernetzten Informationsflüsse. Dabei werden Informationsprozesse von der strategischen Unternehmensebene bis hin zur operativen Feldebene behandelt. Der Bogen des Buchs spannt sich von den Komponenten und Verfahren der Automatisierungs- und Leittechnik bis hin zu modernen kognitiven Informationstechnologien. Dem industriellen Prozess- und Projektmanagement ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Der Leser kennt nach dem Studium des Buchs die wichtigsten Konzepte und Komponenten der industriellen Automatisierungs- und Prozessleittechnik und kann die eingesetzten Systeme und Verfahren aus der Sicht des Unternehmensmanagements bewerten.

Show description

Read Online or Download Automatisierung komplexer Industrieprozesse: Systeme, Verfahren und Informationsmanagement PDF

Similar german_4 books

Einfache Ausgleichsvorgänge der Elektrotechnik: Berechnung mit Differentialgleichungen Laplace-Transformation und Programmen in BASIC und Pascal

"Die Berechnung elektrischer Ausgleichsvorgänge ist sowohl bei Studenten als auch bei ausgebildeten Praktikern eine meist unbeliebte Beschäftigung. Der Grund dafür ist wohl, daß die dazu notwendige Mathematik nicht ganz anspruchslos ist. Dazu kommt, daß Grundlagenlehrbücher diesen Stoff notgedrungen sehr knapp anbieten und die einschlägigen Monographien für Anfänger viel zu schwierig sind.

Extra resources for Automatisierung komplexer Industrieprozesse: Systeme, Verfahren und Informationsmanagement

Sample text

Der Coriolis-Durchflussmesser niitzt Krafteinwirkungen aus, die in rotierenden System en auf bewegte Fliissigkeitselemente ausgeiibt wird. Ober herkomrnliche Kraftmessverfahren kann die Messgrofle in ein elektrisches Signal umgewandelt werden. Der Fiillstand eines Behalters ist ein MaB filr sein FiiIlvolumen. Zu beachten sind Storeinflussgrollen wie Schaumbildung, bewegte Fliissigkeitsspiegel, Gasblasen beim Sieden, Bodensatz und unscharfe Grenzschichten, z. B. wegen Staubbildung. Zur Filllstandsmessung kommen eine Reihe von Verfahren zur Anwendung.

Grundlage der Temperaturmessung ist die von Stoffeigenschaften unabhangige thermodynamische Temperaturskala mit der Einheit Kelvin [K]. I Kelvin ist der 273,16te Teil der thermodynamischen Temperatur des Tripelpunktes des reinen Wassers . Das Grad Celsius [0C] wird so definiert, dass der Nullpunkt der damit verbundenen Skala 0,01 Grad unter der thermodynamischen Temperatur des Tripelpunktes des Wassers liegt. °C entspricht also 273,15 K. Wir beschranken uns bei der Besprechung der Temperaturmessverfahren im vorliegenden Kontext auf Sensoren mit elektrischen Ausgangsgroflen.

Konduktive Verfahren: Fiihl-Elektroden messen die Leitfahigkeit der Flussigkeit. Kommen die Elektroden mit der Fliissigkeit in Kontakt, so verandert sich der elektrische Widerstand zwischen den Elektroden. Konduktive Verfahren werden fast ausschlieBlich als Grenzwertschalter eingesetzt. 2 Sensoren 41 Kapazitive Verfahren: Eine isolierte Elektrode ragt in die im Behalter gela gerte Fliissigkeit. Sie bildet mit der leitfahigen Behalterwandung eine variable Kapazitat. Die Fliissigkeit wirkt als Dielektrikum.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 13 votes

About admin